taichigirl-1252739_1920

Bei Tai Chi (Schattenboxen) handelt es sich um eine ganzheitliche, meditative, traditionelle Bewegungskunst für Menschen jeden Alters.

Tai Chi wird oft auch als Bewegungs-Meditation bezeichnet, da die Bewegungen sehr langsam und fließend ausgeführt werden.

Das Programm besteht aus einer Abfolge traditioneller chinesischer Körperübungen die den Körper trainieren und die Kondition verbessern.

Nach chinesischer Vorstellung fließt in jedem Menschen die Lebensenergie, das sogenannte Chi. Wird dieser Fluss gestört, können Beschwerden und Krankheiten entstehen. Die Übungen sind ein effektives Mittel, um die Lebensenergien im Körper wieder harmonisch fließen zu lassen und damit die Gesundheit aktiv zu fördern. Mit jeder Übung werden alle Muskeln, Sehnen, Gelenke und Knochen angesprochen und sanft gedehnt. Durch die gerade Haltung des Rückens während der Übungen entsteht ein Dehneffekt in der Wirbelsäule, durch den die Bandscheiben entlastet werden. Auch das Nervensystem wird durch die schonende Rückenhaltung positiv beeinflusst. Tai Chi kann jeder erlernen. Die einzelnen Bewegungsabläufe sind recht komplex, es ist ratsam, die Übungen unter Anleitung zu erlernen.

Die Chinesen sagen:

„Wer Tai Chi übt, wird so geschmeidig wie ein Baby, so stark wie ein Holzfäller, so gelassen wie ein Weiser.“